Google AdWords

Google Adwords, die bezahlte Sichtbarkeit

Die einfachste Art, viele Besucher für die Webseite zu erhalten. Was Google AdWords ist und wie es funktioniert, können Sie hier im Folgenden erfahren.

Was ist Google AdWords?

Google AdWords ist nichts anderes als eine Anzeigenschaltung, die Sie bei Google buchen können, damit andere Menschen auf Ihre Webseite oder Ihre Angebote aufmerksam werden. Wie und wo es angezeigt wird, können Sie ganz individuell selber stimmen.

Wie und wo wird die Werbung angezeigt?

Sie haben zwei Möglichkeiten, Google AdWords-Werbung anzeigen zu lassen. Einmal in den offiziellen Seiten von Google, im sogenannten Such-Netzwerk von Google, oder im Display-Netzwerk.

Das Such-Netzwerk von Google

Wenn Sie eine Suchanfrage bei Google eingeben, erhalten Sie einmal die Suchergebnisse, die nichts kosten im sogenannten organischen Bereich, und einmal die Suchergebnisse, die von Firmen bezahlt wurden.

Wenn Sie zum Beispiel in der Google-Suche „Webshop erstellen“ eingeben, erscheinen zuerst bis zu drei bezahlte Suchergebnisse, die sind meistens mit dem Hinweis „Anzeige“ versehen und farblich abgehoben. Danach erfolgen die eigentlichen organischen, also kostenlosen Suchergebnisse und im unteren Bereich erfolgen teilweise noch einmal bezahlte Suchergebnisse. Dazu kommt noch, dass auf der rechten Seite der Suchergebnisse ebenfalls die bezahlten Werbeblöcke angezeigt werden.

Wie Sie unschwer bemerkt haben, sind die meisten Ergebnisse die bezahlten Ergebnisse. Um es besser zu veranschaulichen, haben ich Ihnen ein Screenshot erstellt:

Google Adwords Werbung

Google Adwords Werbung

Beachten Sie aber auch, dass Sie nicht nur bei den Suchergebnissen von Google angezeigt werden können, sondern auch bei allen anderen Diensten von Google, wie zum Beispiel G-Mail. Wenn Sie später einmal eine Kampagne erstellen, können Sie das alles einstellen, wo und wie Sie werben möchten.

Das Display-Netzwerk

Das Display-Netzwerk sind alle Webseiten, die nicht zum Google-Imperium gehören. Dazu gehören Privatpersonen, kommerzielle und nicht-kommerzielle Webseiten. Alle Unternehmen oder Privatpersonen, die sich für das Display-Netzwerk angemeldet haben und Werbeplatz auf Ihrer Webseite zur Verfügung stellen, (das können Blogs, Foren, Informationsseiten, sogar größere Auktionsplattformen sein) lassen Google Adwors-Werbung bei sich laufen.

Wenn Sie sich später für das Display-Netzwerk entscheiden, haben Sie sogar die Möglichkeit, bestimmte Seiten auszuwählen, wo Sie gerne Ihre Werbung schalten möchten. Das jetzt zu erklären würde jedoch zu tief in die Materie gehen.

Nur eins sollten Sie bedenken, das Display-Netzwerk hilft Ihnen sehr schnell, viele Besucher auf Ihre Webseite zu bekommen. Jedoch wenn Sie bestimmte Aktionen damit verbinden möchten, wie zum Beispiel etwas zu verkaufen, Anmeldungen an Newsletter usw., ist das meistens mit hohen Kosten verbunden, da Sie hier unheimlich viele Klicks von Besuchern erhalten, die nicht wirklich zielführend sind. Da nützt es Ihnen auch nichts, dass die Klickpreise wesentlich günstiger sind, als bei dem Such-Netzwerk von Google.

Was kostet Google AdWords?

Als erstes die gute Nachricht:

Sie müssen nicht einmal für die eigentliche Anzeigenschaltung bei Google AdWords bezahlen, sondern nur für die Klicks, also die Besucher, die über die Anzeigenschaltung zu Ihnen kommen.

Das ist wirklich so, sie bekommen von Google sehr viel unbezahlte Werbung. Ihre Werbung wird solange kostenlos geschaltet, bis ihr Tagesbudget, welches Sie vorher festgelegt haben, verbraucht wurde.

Dafür müssen Sie jedoch bei den Klick-Preisen ordentlich drauf bezahlen. Es ist nicht ungewöhnlich 60 Cent und mehr pro Klick zu bezahlen. Vor allem, wenn Sie in den Hauptzeiten Google Adwords buchen, kann es schnell einmal über einen Euro gehen.

Der Vergleich mit der Preissuchmaschine

Wenn Sie das mit einer Preissuchmaschine vergleichen, bei der Sie um die 25 – 30 Cent bezahlen, um Ihre Produkte anzeigen zu lassen, ist es ziemlich teuer, Werbung mit Google Adwords zu schalten.

Wenn Sie es jedoch geschickt anstellen, können Sie richtig viel Geld sparen. Je besser Ihre Anzeige ist und je mehr Personen auf Sie klicken, umso günstiger wird es auf Dauer für Sie. Google belohnt Kunden, die gute Werbeanzeigen schalten. Wenn Sie zum Beispiel eine Konversion von 1 Prozent oder weniger haben, müssen Sie auch mehr bezahlen als Ihr Mitbewerber, der es geschafft hat, eine Konversion von 4-5 Prozent zu haben. Hinzu kommt, dass er automatisch mehr Klicks erhält, weil Google ihm die besseren Anzeigepositionen zukommen lässt.

Wo kann ich mich bei Google AdWords anmelden?

Wenn Sie sich bei Google Adwords anmelden möchten, müssen Sie sich vorher ein Google-Konto erstellen. Damit erhalten Sie gleichzeit ein E-Mail-Konto von Google und einen Zugang zu allen anderen Anwendungen von Google.

Hier kommen Sie zur Anmeldeseite von Google AdWords: https://www.google.de/adwords/

Zusammenfassung über Google AdWords:

Google Adwords ist eine tolle Angelegenheit, zielführende Werbung zu schalten. Vor allem, wenn Ihre Webseite noch nicht so bekannt ist, können Sie hiermit schnell viele Besucher bekommen. Jedoch, wenn Sie noch keine Erfahrung mit Google AdWords haben, sollten Sie sich vorher unbedingt ausführlich darüber informieren. Sie können hier nämlich sehr viel Geld unnötig in den Wind schießen.

Sie müssen aber nicht extra eine Agentur damit beauftragen. Mit ein wenig Zeit und dem richtigen Buch können Sie sich das Entscheidende selber beibringen. Das gilt jedoch nur, solange das Werbebudget nicht so hoch ist. Wenn Sie in den vierstelligen Bereich monatlich kommen, suchen Sie sich besser eine kompetente Agentur. Sie werden sich wundern, was eine gute Agentur mit Ihrem Budget anstellen kann.