Vorgestellt: Wunderlist – die ToDo Liste

Wunderlist ToDo Liste

Wer viele Aufgaben und Termine verwaltet, kommt um dieses Wunderlist ToDo Liste Tool nicht herum. Es lässt sich auf fast alle Geräte installieren und falls nicht, kann man es auch einfach über den Webbrowser abrufen. Dazu ist es auch noch völlig kostenlos für einen Benutzer.

Zeitmanagement verbessern

Wenn es darum geht, sein Zeitmanagement zu verbessern, sollte man weg vom klassischen Kalender oder Stift und Papier. Viele benutzen die ToDo Liste von Google, bzw. „Aufgabenplaner“ oder die von Outlook. Beide haben ihre Vorteile, vor allem Outlook. Doch wer diese beiden oder andere Tools benutzt, sollte unbedingt einmal Wunderlist testen. Ich setze es seit ein paar Monaten ein und bin immer noch über die Einfachheit, aber doch genaue Einstellungsmöglichkeiten, angetan.

Hinweis von mir: Nein, ich kenne die Programmierer nicht und ich erhalte keine Gegenleistung von Wunderlist, damit ich hier einen Artikel darüber schreibe.

Werbung

Doch was ist die Wunderlist und was kann sie genau?

Kurz geschrieben, hier können alle Aufgaben, die gemacht werden müssen, eingetragen und per Checkliste abgearbeitet werden.

Hier sind die vielfältigsten Möglichkeiten der Wunderlist:

1. Ordner erstellen

Damit deine Aufgaben der einzelnen Projekten oder deine Hauptaufgaben übersichtlich bleiben, kannst du verschiedene Listen in einem Ordner zusammenfassen.

Wunderlist Aufgaben zusammenfassen

Wunderlist: Aufgaben zusammenfassen

2. Datum, Erinnerungen, Beschreibungen oder ganze Dateien anhängen

Die einzelnen Aufgaben können mit Datum und Erinnerungsfunktion belegt werden. Die Aufgabe selber kann auch noch einmal in Teilaufgaben zerlegt werden. Darüber hinaus können Beschreibungen oder Dateien wie Fotos oder Dokumente einfach hinzugefügt werden.

Wunderlist: Datum hinzufügen

Wunderlist: Datum hinzufügen

3. Aufgaben teilen

Ohne große Schwierigkeiten können einzelne Aufgabe mit verschiedenen Benutzern geteilt werden. Selbst wenn derjenige noch kein Wunderlist Mitglied ist. Sollte das einmal der Fall sein, erhält derjenige eine E-Mail mit den Aufgaben und einen Link um sich ggf. zu registrieren.

Wunderlist Aufgabe-Teilen

Wunderlist Aufgabe teilen

 

Das ist natürlich noch nicht alles, was diese Wunderlist kann. Die Aufgaben können gedruckt oder per E-Mail verschickt werden. Aufgaben, die bereits erledigt wurden, können mit einem Klick wieder aufgerufen werden, wenn nötig. Dazu kommen noch viele weitere kleinere Möglichkeiten.

Wunderlist Einstellungen

Wunderlist: Einstellungen

 

Fazit über Wunderlist

Jeder, der noch nicht mit einer ToDo Liste arbeitet, sollte sich einfach einmal bei Wunderlist registrieren, um zu sehen, ob so eine Liste etwas für ihn ist. Für alle anderen, die bereits mit einer ToDo Liste arbeiten, sollten die Wunderlist unbedingt einmal testen. Ihr werdet wirklich überrauscht sein, wie einfach eine Aufgabenliste sein kann.

Ich möchte aber auch die kleinen Nachteile nicht außer acht lassen. Die Daten liegen alle auf dem Server von Wunderlist, wie sicher oder unsicher das ist, kann nur Wunderlist selber sagen. Bis jetzt habe ich noch keine Ausfälle oder Verluste erlebt. Selbst wenn sich jemand an meine Daten vergreifen sollte, wären das nur unwichtige Inhalte. Dokumente oder dergleichen liegen bei mir sowieso immer verschlüsselt auf einem Webserver.

Darüber hinaus lässt sich Wunderlist nur wenig auf eigene Wünsche ausrichten. Das ganze Tool ist wirklich so weit optimiert, dass es nur das anbietet, was auch wirklich benötigt wird (Apple lässt grüßen). Das wiederum sehe ich als große Stärke des Tools an. Nicht jede Aufgabe muss bis ins kleinste Detail durchgeplant werden. Es hilft einem dabei, die Aufgaben klarer abzulegen und sich nicht zu sehr in die Details zu verrennen.